Unsere Geschichte

Bereits 1366 wurde der Seighof im Glemmtal das erste Mal urkundlich erwähnt. Der Seighof ging aus dem seit 1222 bestehenden "Krummfeichtengut" hervor. 
1893 wurde der Seighof dann von unserem Urgroßvater erworben und ist jetzt in vierter Generation in unserem Besitz. 

Ein paar Eckpunkte in der Chronik:

1366   Erste urkundliche Erwähnung

1596   Vermutlich Großbrand

1893   Urgroßvater übernimmt Seighof

1922   Elektrizität zieht ein - erste Glühbirne leuchtet

1950   4 weitere "Fremdenzimmer mit Fließwasser"

1971   Zubau mit Gästezimmern

1997   Anbau für Sauna und Appartements

1999   Denkmalschutz für die Hauskapelle und Sanierung

2002   Zweiter und dritter Stock werden neu gemacht 

2008   Seighof CO2-neutral: Hackschnitzelheizung, Solaranlage
             und Wärmerückgewinnungskamin

2014   Seig-Hochalm wird nach 100 Jahren Dornröschenschlaf 
             wieder aufgebaut

2019   Errichtung der Schindelrichthütte und umfangreiche
            Sanierungen in allen Gebäuden 

Wen's interessiert: Die Familie

Unsere Unterkünfte

Design-Zimmer

Ab € 70,--

Standardzimmer

Ab € 58,--

Ferienwohnung

Ab € 143,--

Pauschalen / Angebote

Ab € 500,--

Sichern Sie sich jetzt Ihren Urlaub: